DSLV - Deutscher Sportlehrer Verband e.V. // Landesverband Baden-Württemberg

15. Schulsportkongress des DSLV BW

im Oktober 2015 in Ludwigsburg

Das DSLV-Team dankt allen Referenten und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz und Ihnen, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Ihr großes Engagement rund um den Kongresstag


Ein Bilderbuch-Kongress

Ein kleines Jubiläum feierte der DSLV Baden-Württemberg mit seinem nunmehr 15. Schulsport-Kongress auf dem Campus in Ludwigsburg und als ob sich alles und alle dieser Tatsache bewusst gewesen wären, lief eine rundum gelungene Veranstaltung wie im Märchenbuch ab:

Die in die Vorplanung und Durchführung des Kongresses eingebundenen Institutionen Pädagogische Hochschule, Realschul-Seminar, Landesinstitut für Schulsport, Stadt Ludwigsburg und DSLV BW trugen zu einem nahtlosen Verlauf des umfangreichen und attraktiven Programmes bei. Die Wahl und Anzahl der Workshop-Themen (63 Workshops, 50 Referenten) und Referenten stieß auf höchste Zustimmung bei den knapp 400 Teilnehmern. Die erstmals ins Bildungszentrum West ausgelagerten Großthemen Hand- und Basketball konnten ohne organisatorische Einschränkungen wie geplant durchgeführt werden. Die Versorgung der Teilnehmer lief sowohl im kulinarischen Bereich (Mensa, Studi-Café) als auch im Umfeld der externen Informationen (zahlreiche Aussteller und Sponsoren) nahtlos über die Bühne. Ein Highlight der Veranstaltung war der abschließende Besuch des U-19 Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und Mexico in Großaspach. Darüber hinaus tat der Wettergott ein Übriges, so dass sämtliche Outdoor-Veranstaltungen unter optimalen Bedingungen durchgeführt werden konnten und auch die Stimmung unter den Teilnehmern keinen Wunsch offen ließ. Letztendlich wurden alle Anwesenden durch das Jubiläums-Geschenk in Form eines (beinahe) auf die Kongressjahre abgestimmten Maßbandes und des obligatorischen Datensticks mit sämtlichen Kongressinhalten überrascht. Nicht nur unter kaufmännischer Sicht würde man von einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen.

Doch der Reihe nach:
Das Einchecken der Teilnehmer, die Betreuung der Aussteller sowie die Einweisung durch die Helferinnen vom Otto-Hahn-Gymnasium liefen ohne Verzögerung ab. Pünktlich zur angedachten Zeit konnte unser Mitglied des DSLV-Landesvorstands, Peter Reich, die Ehrengäste begrüßen und den Kongress eröffnen. In seiner kurzen Begrüßungsrede wies er dezidiert auf die Bedeutung guten, regelmäßigen und qualifizierten  Schulsports hin, zeigte die Notwendigkeit des DSLV als kompetenter und kooperativer Partner aber auch als kritischer Begleiter der verantwortlichen Stellen in der Schulverwaltung auf und führte die Vorteile einer Mitgliedschaft in unserem Verband aus.

Michael Schreiner, der neue Referatsleiter am Kultusministerium, überbrachte die Grußworte von Minister Andreas Stoch, unter dessen Schirmherrschaft der Schulsportkongress stand. Schreiner  gelang es bestens darzustellen, wie der Schulsport im Zentrum des Gesamtkonzeptes einer bewegten Schule zu verorten ist und er scheute sich nicht, die schwierige Situation mit Sporthallenbelegungen und Unterrichtsausfall durch die aktuelle Flüchtlingspolitik zu thematisieren.

Für die Stadt Ludwigsburg sprach Raphael Dahler, der erst seit wenigen Wochen die Leitung des Fachbereichs Sport und Gesundheit übernommen hat. Ihm war seine Begeisterung für den (Schul-)Sport und dessen positiven Einflusses auf die Sporttreibenden mit jedem Wort anzumerken und er stellte die Aufgaben und Tätigkeiten aus Sicht der Kommunalpolitik überzeugend und kompetent dar.

Noch einige kurze Hinweise der Cheforganisatorin Sibylle Krämer zum Schluss und die große Zahl der Teilnehmer konnte zu drei Workshop-Runden in die Sportstätten entlassen werden. Es wäre müßig an dieser Stelle die ganze Bandbreite an Themen aufzufächern, aber es zeigte sich einmal mehr, dass bei den Lehrkräften ein großes Interesse an traditionellen Schulsportarten vorhanden ist, ohne dass dabei Neues übergangen wird. Auch die Vorträge zum neuen Bildungsplan, zur Inklusion oder zur Lehrergesundheit waren stark frequentiert. Eine im Vergleich zu den Vorjahren verlängerte Pausengestaltung bot Gelegenheit zum Fachsimpeln und persönlichen Gesprächen.

Nach Abschluss eines langen, informativen, anstrengenden aber dennoch entspannten Tages war die einhellige Rückmeldung an die Organisatoren: Ein großes Dankeschön, weiter so und möglichst in kürzeren Intervallen. Nicht nur deshalb gilt dem Orgateam Sibylle Krämer, Simone Wehrstein und Heinz Frommel ein besonderer Dank. Sie zeichneten für die Gesamtplanung und Koordination verantwortlich und erledigten ihre Aufgaben in souveräner und professioneller Manier – und dies alles auf ehrenamtlicher Basis!!!

Der Folgekongress findet im Oktober 2015 in Heidelberg statt. Informationen zu lokalen und regionalen Veranstaltungen des Deutschen Sportlehrerverbands in Baden-Württemberg finden sich stets unter www.dslvbw.de.